Bitte gehen Sie mit Ihrem Hund noch einmal Gassi, niemand sitzt gerne beim Friseur wenn er mal muss. Die Hunde sind dann meist auch etwas ruhiger.

 

War Ihr Hund noch nie beim Friseur oder ist er sehr zappelig?

Bringen Sie genügend Lieblingsleckerlies mit, vor allem wenn Ihr Hund an einer Unverträglichkeit leidet. Füttern Sie Ihren Hund vorher wenig bis gar nicht, damit Ihr Hund sich auf die Leckerlis konzentriert.

Sie können auch zuhause üben:

Legen Sie immer wieder einmal eine geschlossene Schere auf den Nasenrücken Ihres Hundes. Da die Schere sehr dicht am Auge zum Einsatz kommt, sollen die Hunde so lernen, auch in dieser Situation ruhig zu bleiben.

Haben Sie einen Rasierer oder eine elektrische Zahnbürste zuhause?

Sie können mit einem eingeschalteten Rasierapparat oder eingeschalteter Zahnbürste über den Körper des Hundes fahren. Der Rasierapparat und die Zahnbürste haben eine ähnliche Wirkung wie eine Schermaschine. Bitte beachten Sie: Der Scherkopf des Rasierapparates soll dabei vom Körper des Hundes weg zeigen. Ihr Hund soll sich so an die Vibration und das Geräusch gewöhnen.

Mit den Krallen spielen – so lernt der Hund beim Krallenschneiden nicht weg zu ziehen.

 

Schon bei den Welpen: Die Haare IM Ohr mit den Fingern auszupfen. Je mehr Haare sich im Ohr ansammeln, desto schlechter ist die Belüftung und fördert Ohrentzündungen.

Gewöhnen Sie Ihren Hund ans Föhnen. Schalten Sie dazu den Föhn zunächst nur an, ohne ihn direkt auf Ihren Hund zu richten. Loben Sie Ihren Hund. Tasten Sie sich langsam vor, bis Ihr Hund den Luftstrom auch an seinem Körper zulässt.

 

Nicht vergessen: Loben Sie Ihren Hund während der Übungen und geben Sie Ihm Leckerlies als Belohnung.